Artistvorstellung: Timmo

Valeri Ivanov “Timmo” wurde 1989 in Pleven, Bulgarien geboren. Mit vierzehn Jahren endeckte er zum ersten Mal seine Liebe zur Musik und fing an Musik verschiedener Genres zu komponieren. Obwohl mit sechszehn noch sehr jung, war er von da an fasziniert von der Underground Clubszene und konzentierte seine Arbeit darauf. Ende 2009 kam dann sein erster Durchbruch in der Musikindustrie. In Zusammenarbeit mit seinem guten Freund PHM gewann er den “We love …”­Wettbewerb und sein Remix TRNDSTTR “The Joker” wurde auf Timo Garcia’s Berwick Street released. Dieser Track erschien auch auf Carl Cox ́ Label Global und war einer der Toptracks für lange Zeit in Timo Garcia ́s eigenen Sets. Seine Karriere zog sich sehr erfolgreich weiter, und so fand er seine neue Heimat beim niederländischen Techno Label Duo On/Off Fone Audio. Nach zahlreichen Releases, welche von Leuten wie Adam Beyer, Alan Fitzpatrick, Joseph Capriati, Richie Hawtin, Dubfire und vielen anderen gespielt und unterstützt wurden, erzielte er seinen ersten Rekord auf Sians Octopus Recordings. Doch das genügte ihm nicht und so nahm er eine VA Compilation auf, mit Tracks von Slam, Juan Sanchez, sich selbst und vielen mehr. Um dieses erfolgreiche Jahr zu krönen, erschien Valeris 3­ Tracker “Bermuda” auf Markantonios Analytictrail. Wir sollte so ganz nebenbei die zahlreichen Remixe erwähnen, welche er für Künstler wie Sam Paganini, Jewel Kid, The Junkies und Worakls machte, nur um einige zu nennen. Im Jahr 2014 wurde es dann ziemlich ernst für den 24 Jahre alten Bulgarier, als er sein erstes Recording auf dem berühmten und hochgeschätzten Label Drumcode bekam. Alle vier Tracks landeten prompt in den Beatport Charts und Timmos “Canvas” wurde zu einem seiner besten Tracks aller Zeiten. Er wurde nicht nur von bekannten Namen der Technoszene wie Adam Beyer, Richie Hawtin und Sasha gespielt, sondern auch von Tiësto, Above & Beyond und Roger Sanchez geremixt. Der Erfolg, den Timmo bis dato hatte, trug schnell Früchte. In den letzten Jahren verbreitet er seine Musik zudem noch in einigen der hoch bewertesten Clubs wie Sugarfactory in Amsterdam, La Guacara Taina (The Cave) in Santo Domingo, welcher wirklich einer der interessantesten Clubs der Welt ist (es ist tatsächlich eine unterirdische Höhle). Timmo trat im bekannten Komplex 457 in Zürich und vielen anderen Clubs auf der ganzen Welt auf. Zwar war er auch schon in Deutschland, aber im Frankfurter Tanzhaus bisher noch nicht und wir sagen, es wird nun aber höchste Zeit.

Links:

SC: Soundcloud Weiterleitung
FB: Facebook Profil
BT: Beatport Weiterleitung

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2019 HastDuBockDrauf?

Kontakt

Schick uns eine Mail :-)

Sende
oder

Mit Anmeldedaten einloggen

oder    

Benutzerdaten vergessen?

oder

Create Account